Windows Installation vom USB-Stick

Eine Bekannte bat mich nach ihrem Netbook zu schauen, welches nicht mehr startet.
Zuerst dachte ich, ein einfacher Job. Aber ich sollte mich irren.

Zuerst hieß es die vorhandene Daten zu retten – das war aber der einfachtest Teil. Mal schnell Ubunto als USB-Stift Version herunter geladen, vom USB-Speicherstift gestartet, Festplatte nach eigenen Dateien durchschuchen und auf einer extrernen Festplatte sichern Das war ja ein Kinderspiel dachte ich mir und war (noch) frohen Mutes alles recht schnell wieder ans laufen zu bekommen.

Dann starte ich den PC und kurz nach dem Hochfahren erschien der berühmte „blue Screen“ der aber so schnell wieder verwand das ich nicht lesen konnte was der Auslöser war. Zu blöde, dass man Windows starten muss um es so einzustellen, dass der blue Screen nicht sofort wieder verschwindet und Win versucht neu zu starten. Denn Win ließ sich ja nicht starten. Weder in normalen noch im abgesicherten Modus.

Also Windows reparieren. Nur zu blöde, dass der Hersteller eine Recovery CD begelegt hat und das bei einem Gerät welches kein CD-Rom Laufwerk besitzt. Auch mit der Driver CD kann man nicht wirklich viel anfangen ohne alles erst mal auf nen USB-Stift zu ziehen.
So entschied ich mich das Betriebssystem neu aufzusetzten. Einfacher gedacht als getan da ich so gut wie keine Erfahrung damit hatte. So war ich viel im Internet unterwegs um eine Lösung zu finden.

Ich habe vieles gefunden, aber wenig was mir wirklich weiter geholen hat. O.K, jetzt bin ich zumindest in der Lager eine .iso Datei von einer CD zu erstellen und die auf einen USB-Stift zu bringen.

Nach langer erfolgloser Suche bin ich dan auf folgende Seite gestoßen: http://myeee.wordpress.com/2008/11/14/winsetupfromusb-windows-installation-vom-usb-stick/ auf der echt gut erklärt ist was man alles braucht und wie es funtioniert. Nun sitze ich neben dem  Netbook auf dem gerade ein Windows XP Home Setup läuft.

Der Rest sollte dann ein Klacks sein…

 

Menü schließen